Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Hallo Freunde der Feuerwehr Lampoding.

 

 

Aktuelles:

24-Stunden Übung der Jugend

Am Freitag, den 22. Juli wurde in der Feuerwehr Lampoding eine 24 Stunden Jugendübung durchgeführt. Dazu kamen die Mädchen und Buben der Jugendfeuerwehr aus Lampoding und Tettenhausen zusammen.

Nach einer Begrüßung durch den ersten Kommandanten Christian Steinmaßl wurde den Jugendlichen in einer kurzen Schulung die Grundsätze des Löschaufbaus und die verschiedenen Brandklassen sowie die dazugehörigen Löschmittel erläutert. Des weiteren wurde der Jugendfeuerwehr das erste Vorgehen bei einem Verkehrsunfall aufgezeigt.

In einer Brandsimulationswanne konnte im Anschluss die Bedienung des Hohlstrahlrohres und das Ablöschen in der Praxis geübt werden. Zudem wurde ein Raum im Feuerwehrhauskeller mit Disconebel verraucht. Dort konnten die Jugendlichen die Wärmebildkamera zum Auffinden von Personen ausprobieren.

Gegen 18.30 Uhr ertönte schon der erste Alarm. Nachdem Anziehen der Einsatzkleidung machten sich die Fahrzeuge der Lampodinger und Tettenhausener Wehr auf zum Brandort nach Wolkersdorf. Dabei wurde die Löschwasserversorgung aus einem Unterflurhydranten aufgebaut. Mit drei Strahlrohren konnte der Brand rasch gelöscht werden. So kam nach kurzer Zeit der Funkspruch Feuer Aus zur Einsatzleitung. Nach diesem Einsatz und den dazugehörigen Aufräumarbeiten wie Schlauchwaschen wurden die Mädls und Jungs erstmals mit Getränken und Grillfleisch wieder gestärkt, ehe es zu einem gemütlichen zusammensitzen und spielen am Feuerwehrhaus kam.

Um für eine etwas schnellere Nachtruhe zu sorgen kam es im Feuerwehrhaus zu einem Stromausfall. Dabei wurde das schnelle Anziehen der Einsatzkleidung geübt, ehe dann die wohlverdiente Nachtruhe einkehrte.

Um 3 Uhr morgens ertönte der nächste Alarm, der die Jugendlichen aus den Feldbetten rief. Auf dem Römerweg in Richtung Seeleiten in Lampoding wurde eine Vermisstensuche gemeldet. Nach Ausleuchten des Einsatzortes ist ein umfangreiches Gelände abgesucht worden. Ausgerüstet mit Taschenlampen und der Wärmebildkamera sowie einem Erste Hilfe Koffer konnten die zwei vermisst gemeldeten Personen aufgefunden und mittels Trage zur Verletztensammelstelle gebracht werden. Etwas müde und geschafft gings danach wieder in die Betten.

Am Morgen gegen 8 Uhr war dann Frühstück angesagt. Danach konnte in einer Schnitzeljagd mit dem Digitalfunk im Direktbetrieb geübt werden, indem sich der Feuerwehrnachwuchs gegenseitig feuerwehrbezogene Aufgaben stellte.

Um 10.30 Uhr wurden die jungen Feuerwehrfrauen und Männer dann zu einem Verkehrsunfall am Rehwinkel gerufen. Diese Übung soll den Jugendlichen nahe bringen, was alles mit einem Löschfahrzeug ohne Thl Zusatz von Spreizer und Schere möglich ist. Nach Erkundung durch den Gruppenführer sicherten sie zuerst die Einsatzstelle ab und begannen Erste Hilfe zu leisten. Zudem wurde von ihnen ein doppelter Brandschutz sichergestellt. Das verunfallte Fahrzeug wurde mit Unterlegmaterial stabilisiert. Im weiteren lernten die jungen Feuerwehrler das Glasmanagement kennen. Die im Fahrzeug eingeschlossenen Personen konnten somit versorgt und letztlich befreit werden. Nach dem Reinigen der Unfallstelle gings wieder ans Feuerwehrhaus zurück.

Gegen 13 Uhr wurde bei allen Fahrzeugen wieder Einsatzbereitschaft hergestellt und so konnte die erste 24 Stunden Jugendübung in Lampoding in Zusammenarbeit mit dem Paten aus Tettenhausen erfolgreich beendet werden. Eine abschließende Brotzeit rundete diesen tollen Tag ab. Der Dank gilt den jungen Feuerwehrlern und allen beteiligten Ausbildern beider Wehren sowie dem Vorstand für die Verpflegung.

24 Stunden Uebung

 

 

Motorradfahrer übersehen - Biker schwer verletzt

Am 7. Juli 2016 ereignete sich gegen 19:10 Uhr auf der TS 23 an der Einmündung in Lampoding/Kirchanschöring ein Unfall,
bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde.

Eine Ford-Fahrerin wollte mit ihrem Wagen von Kirchanschöring kommend in Richtung Petting abbiegen.
Dabei übersah sie einen Motorradfahrer, der von Petting in Richtung Tettenhausen unterwegs war.

Der Motorradfahrer krachte frontal in den Ford. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst des
BRK Fridolfing wurde der verletzte Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 in das
Klinikum Traunstein geflogen. Die Feuerwehr Lampoding regelte den Verkehr.

Inhalt: FDL/Lamminger


Großbrand in Petting

Aus weiter Entfernung konnte man trotz Regen eine gewaltige Rauchsäule in den Himmel steigen sehen,
nachdem ein Bauernhof im Zentrum von Petting am Freitag, 03.06.16 gegen 17.30 Uhr Feuer gefangen hatte.
Diverse Rettungs- und Einsatzkräfte aus dem Landkreis eilten daraufhin zum Schadensort,
allerdings stand das Obergeschoss des Stalles bereits vollkommen in Flammen.

Oberste Priorität hatte daraufhin die Rettung und Evakuierung der Tiere. Der Feuerwehr gelang es,
alle Kälber und Stiere sowie 35 Milchkühe unversehrt zu bergen. Die Bewohner hatten den Brand frühzeitig
gemerkt und brachten sich daraufhin in Sicherheit. Aufgrund der entstandenen Rauchgase versorgten
Rettungsdienst und Notarzt dennoch vorsorglich fünf Personen. Die Brandbekämpfer konnten das Übergreifen
der Flammen auf umliegende Stockwerke und Gebäude verhindern.

Inhalt: Martin Wiegand

 

Schaut doch mal bei unserem Patenverein vorbei!

Montag, 29. August 2016